Finde dein Glück

4 tolle Silvesterrituale, die du kennen solltest

Der Dezember neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Es sind nur noch ein paar wenige Tage bis Silvester. Es ist also an der Zeit, sich Gedanken über Silvesterrituale und die Party zu machen, wenn sie vielleicht auch durch Corona dieses Jahr ein wenig anders sein wird.

In den vergangenen Jahren haben wir in unserer Familie einige Rituale ausprobiert, mit denen wir das alte Jahr verabschieden und das neue begrüßt haben. Einige davon gehören für uns fest zum Silvesterabend dazu.

Einige davon möchte ich dir heute vorstellen.

Alle Ideen haben gemeinsam, dass sie keine großen Vorbereitungen erfordern und sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet sind.


1. Geheimnisvolle Briefumschläge

Bei den „Geheimnisvollen Briefumschlägen“ handelt es sich um einen Jahresrückblick der etwas anderen Art.

Suche dafür die schönsten Fotos des Jahres heraus und verteile sie in sechs verschiedenen Umschläge (jeweils zwei Monate kommen in einen Umschlag).


Was waren für dich und deine Familie die tollsten Erlebnisse?

Wo seid ihr im Urlaub gewesen?

Welche besonderen Feste habt ihr gefeiert?

Welche schönen Alltagssituationen habt ihr fotografiert?


Am Silvesterabend wird zu jeder vollen Stunde ein Umschlag geöffnet.

Du kannst dir sicher sein, dass die Fotos eine tolle Überraschung für alle sein werden. Ihr werdet ganz schnell in tollen Erinnerungen schwelgen, wetten?

Das Schöne an diesem Ritual ist, dass man sich gemeinsam an die schönen Momente des Jahres erinnert und jeder erzählen kann, wie er diesen Moment erlebt hat. Dadurch ergeben sich andere Sichtweisen, die den ein oder anderen vielleicht zum Staunen bringen werden.

Außerdem macht dieses Ritual den Kindern sichtbar, wie lange es noch bis Mitternacht ist. Das ist ähnlich wie beim Adventskalender. Je weniger Türen noch geöffnet werden müssen, desto näher rückt Weihnachten. In diesem Fall sind es jedoch keine Türchen sondern Briefumschläge.


Silvesterrituale


2. Erinnerungszettel

Eines meiner liebsten Silvesterrituale sind die Erinnerungszettel. Hierfür brauchst du mehrere Zettel und einen Stift. Schreib auf jeden Zettel ein Stichwort.


Hier einige Beispiele:

  • schönstes Erlebnis mit der Familie
  • berufliche Erfolge
  • beste Freunde
  • Sommerurlaub
  • schönster Ausflug
  • lustigster Moment
  • traurigste Stunde
  • tollster Film
  • Lieblingslied
  • Lieblingsbuch
  • schönste Erinnerung des Jahres

Alle Zettel werden zusammengefaltet und in eine Schüssel getan. Nun darf jeder einen der Zettel ziehen und erzählen, was ihm zu dem Stichwort einfällt. Vielleicht haben die anderen Anmerkungen dazu? Was hat z.B. den Kindern am Sommerurlaub am besten gefallen?

Anschließend kommt der Zettel wieder zurück in die Schüssel und der nächste ist an der Reihe.


3. Wunschboote

Ich finde, dass die Wunschboote eine wunderbare Methode sind, um die eigenen Wünsche auf die Reise zu schicken.

Faltet aus Papier kleine Boote und schreibt darauf wofür ihr in den letzten 12 Monaten dankbar seid und eure Wünsche für das neue Jahr.

Ich liebe es, wenn ich das kleine Boot in den Bach gleiten lasse und dabei zuschauen kann, wie der helle Lichtschein immer kleiner und kleiner wird.


4. Jahresmotto wählen

Das alte Jahr ist fast vorbei. Wir können uns zum Abschluss anschauen, was es uns gebracht hat, wir können aber auch schauen, was wir uns für das nächste Jahr wünschen.


Was ist dir wichtig?

Welche Vorsätze hast du?

Gibt es vielleicht ein Motto, unter das du das neue Jahr stellen möchtest? Wie wäre es z.B. mit „Loslassen“ oder „Entschleunigung“?


Ich wünsche dir eine wunderbare Silvesterparty, an die du noch lange zurückdenken wirst. Solltest du eines der Rituale ausprobiert haben, würde ich mich sehr über eine Rückmeldung von dir freuen.

Kennst du vielleicht noch andere Silvesterrituale? Dann teile sie doch mit uns!


Herzliche Grüße

Tanja


Falls du einen Jahresrückblick schreiben möchtest, findest du in meinem Beitrag tolle Anregungen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.