Kunterbuntes

Auf dem Weg zum Glück – Wochenlieblinge am 01.08.20

Meine Wochenlieblinge: Über sommerliche Temperaturen, Freibad im Sommer 2020, meine Happiness-Lektüre und wertvolle Impulse.

(Enthält unbezahlte/unbeauftragte Werbung und Verlinkungen)

Puh, ist es heiß geworden! Während ich die Wochenlieblinge schreibe, würde ich mich am liebsten im Kühlschrank verstecken, aber leider passe ich da nicht rein. 😉

Diese Woche verging wie im Flug. Ich weiß gar nicht, wo all die Tage hin sind. Geht es dir auch manchmal so, dass du das Gefühl hast, dass die Tage nur so an dir vorbeirasen?


Neues aus Glückshausen

Bei uns herrscht Ferienstimmung pur: abends lange wach bleiben, morgens spät aufstehen, in den Tag hineinleben und fast alles machen, worauf wir Lust haben. Geht es noch besser? Ich glaube nicht…

Die letzten beiden Nachmittage haben wir im Freibad verbracht. Es ist herrlich, sich im kühlen Nass zu erfrischen. An die veränderten Rahmenbedingungen muss ich mich aber erst gewöhnen. Das Ticket muss vorher online gekauft werden und es gibt eine Zeitbegrenzung. Nach vier Stunden ist Schluss und alle müssen das Gelände verlassen. Rutschen, Sprungtürme, Spielplatz und Plantschbecken sind komplett geschlossen. Glücklicherweise sind meine Kids mittlerweile im Teenageralter, so dass wir auf diese Attraktionen nicht unbedingt angewiesen sind. Ich finde es aber sehr schade für Familien mit kleineren Kindern.


Wochenlieblinge Glücksfinderin


Meine Wochenlieblinge

Lieblingslektüre: In dieser Woche habe ich mich ausschließlich mit den Studienunterlagen für meine Weiterbildung zum Happiness Trainer beschäftigt. Anfang August steht der nächste Test an und darauf möchte ich mich natürlich gut vorbereiten.

Es ist unglaublich, was ich durch das Studium in den letzten Wochen Neues gelernt habe. Vieles wusste ich bereits durch meine anderen Ausbildungen, doch vieles habe ich noch einmal aus einem anderen Blickwinkel betrachten können. Ich kann dir versprechen: dieses geballte Wissen werde ich hier nach und nach auf dem Blog veröffentlichen.

Lieblingsessen: bei diesen Temperaturen mag ich nur Kleinigkeiten essen. Am besten schmeckt mir momentan ein leckeres Brötchen mit Tomaten, Mozzarella und frischem Basilikum. Das ist leicht, bekömmlich und vor allem vegetarisch.


Mein Glücksmoment

Schon seit Jahren habe ich den Wunsch, einmal auf einem Mähdrescher mitzufahren. In dieser Woche ist mein Traum wahr geworden. Einen Nachmittag saß ich auf dem wohlklimatisierten Drescher, habe allerhand Fragen gestellt, Rehe und einen Fuchs gesehen und viel über die Landwirtschaft erfahren. Wusstest du z.b. dass das Getreide den besten Preis erzielt, wenn es u.a. eine bestimmte Feuchtigkeit hat? Das heißt, dass der Landwirt vor der Ernte oft mehrmals auf das Feld fahren muss, um Proben zu nehmen. Ist das Getreide zu feucht oder zu trocken, wird weniger bezahlt, was bei den Mengen heutzutage durchaus ins Gewicht fällt.

Mich fasziniert das Thema Landwirtschaft sehr. Ich merke, dass ich durch den Kontakt mit den Bauernhöfen ein ganz anderes Bewusstsein für Lebensmittel, Tierhaltung und das Landleben bekomme.


Worüber ich geschrieben habe

In meinem Beitrag „Warum du dich für das Glück entscheiden solltest“ nenne ich dir vier Gründe, die auch den größten Skeptiker überzeugen werden, dass es sich lohnt, glücklich zu sein.

Kritik möchte kaum jemand bekommen. Manchmal führt aber kein Weg dran vorbei und wir müssen uns dieser unangenehmen Rückmeldung stellen. Wie du es schaffst, Kritik nicht zu persönlich zu nehmen, erfährst du in meinem aktuellen Beitrag.

Hattest du eine gute Woche und wie geht es dir? Erzähle mir gerne davon!


Herzliche Grüße von

Tanja


Die Wochenlieblinge sind verlinkt mit: Samstagsplausch.


Ps: Wenn du mir auf Instagram folgen möchtest, findest du mich dort unter dem Namen diegluecksfinderin.

6 Comments

  • eva

    Hallo,
    ich habe jetzt gerade deine Post zur Kritik gelesen und entscheide mich für Punkt 4. Man muß das alles auch reflektieren können.
    Menschen, die mit Kritik nicht umgehen können , können diese auch sehr schwer aushalten und drücken dann andere runter.
    Ich habe auch eine Weile gebraucht, um mit Kitik umgehen zu können.
    Kritik gehört zum Leben und wer nicht kritisiert wird, kann sich auch nicht ändern bzw. sein Verhalten reflektieren.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße Eva
    die sich freut, dass sie ihre Daten nicht mehr schreiben muß, gefällt mir.

    • Die Glücksfinderin

      Liebe Eva,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, Kritik auszuhalten ist nicht so ganz einfach, aber es ist eben auch die Chance für eine Veränderung und das ist ja selten verkehrt.

      Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche und lass es dir gut gehen.

      Viele Grüße von Tanja

  • Ingrid Mörke

    Ins Freibad habe ich mich noch nicht gewagt in diesen zeiten, weil ich den Umstand scheue…obwohl es bestimmt nur eine Sache der Gewöhnung ist und es wahrscheinlich nicht so unangenehm voll dort ist…
    Ja, Kritik ist ja eigentlich eine Bereicherung, aber es kommt auf meine Tagesform, ob ich das so sehen kann…leider ist ja zunehmend zu beobachten, dass die meisten Menschen nur noch nach Bestätigung ihrer selbst oder ihrer Meinungen suchen…gerade was das Miteinander in den sozialen Medien angeht…ein weites Feld…

    liebe Grüße
    Augusta

    • Die Glücksfinderin

      LiebeAugusta,
      ich war mir mit dem Schwimmbad auch erst nicht so sicher, aber es ist halb so wild, wenn man sich vorher über die Regeln informiert hat. Und ja, der Vorteil von der Sache ist, dass das Becken nicht mehr überlaufen ist und auch auf der Liegewiese genügend Platz zu finden ist.

      Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
      Liebe Grüße von Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.