Glück,  Seelenimpuls

Du willst glücklicher werden? Das könnte dir dabei helfen!

Wir alle streben danach, noch glücklicher zu werden. Beruflicher Erfolg, ein harmonisches Familienleben, Freunde, mit denen wir Spaß haben und Hobbys, die uns zufrieden machen – das ist wohl der Wunsch der meisten Menschen.

Doch mit dem Glück ist das so eine Sache. Man kann es nicht erzwingen und nicht festhalten. Selbst, wenn wir etwas wiederholen, was uns beim letzten Mal sehr glücklich gemacht hat, ist das noch keine Garantie dafür, dass es auch dieses Mal klappt.

Du brauchst aber nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Es gibt einiges, was du unternehmen kannst, um das Glück zu dir einzuladen. Die folgenden Impulse können dir dabei helfen, glücklicher zu werden.


Werde für dein Glück aktiv

Im Alltag kümmern wir uns häufiger um unsere Verpflichtung, als um das, was gut für uns wäre und uns Spaß macht. Oft warten wir auf den richtigen Moment. „Nur noch schnell aufräumen, dann…“ Den Satz kennst du sicher auch.

Wir warten täglich darauf, dass wir endlich genügend Zeit haben, um uns um unser Glück kümmern zu können. Dieser Moment kommt aber häufig nie, denn es gibt ja immer etwas zu tun.

Erschwerend kommt hinzu, dass wir oft gar nicht wissen, was uns glücklich macht.

Falls dir das schwer fällt, empfehle ich dir das Anlegen einer Glücksliste. Nimm ein Blatt Papier und schreib jede Idee auf, die dir im Alltag einfällt.

Auf diese Weise habe ich mir eine tolle Glücksliste erstellt. Mir ging es in der Vergangenheit oft so, dass ich keine Idee hatte, was mich glücklich machen könnte. Wenn ich ausnahmsweise ein wenig freie Zeit hatte, saß ich grübelnd da, statt endlich aktiv zu werden. Heute genügt mir ein Blick auf meine Glücksliste und ich habe auf Anhieb für mich passende Vorschläge, von denen sich immer mindestens einer sofort umsetzen lässt.

Diese Glücksliste ergänze ich regelmäßig. Das ist das Schöne am Glück: es wächst und verändert sich mit uns.


Denk positiv

Eigentlich ist es logisch: wer ständig mit seinem Leben hadert, jammert und sich in negativen Gedanken verliert, ist weniger glücklich als jemand, der optimistisch durch den Tag geht.

Glück hängt also auch davon ab, wie und was du denkst.

Wenn du glaubst ein Pechvogel zu sein, dann wirst du das Pech magisch anziehen. Wenn du hingegen denkst, ein Glückspilz zu sein, dann… Na, kommst du von alleine drauf?

Zum Thema positives Denken habe ich bereits auf meinem ersten Blog „Meine Kraftquelle“ einen sehr beliebten Artikel veröffentlicht. Ich verlinke ihn dir noch einmal („Denke positiv – 6 Methoden, die du kennen solltest“).

Den Beitrag lege ich dir wärmstens ans Herz. Du findest darin einfache und sofort umsetzbare Tipps, mit denen du dein Denken positiv beeinflussen kannst. Teste es aus! Es wird sich lohnen!


Genieß den Moment

Nicht in der Zukunft oder in der Vergangenheit leben, sondern im Hier und Jetzt – das ist eine wirklich große Herausforderung.

Nur, wenn du dich ganz auf den Moment konzentrierst, siehst du all die kleinen Wunder in deinem Leben. Auf diesem Weg kann dir bewusst werden, wie viel Glück dich den ganzen Tag umgibt. Du brauchst nur die Augen offen zu halten.


Glücklicher werden Glücksfinderin
Glücklicher werden – finde deinen Weg


Bau starke soziale Beziehungen auf

Triff dich mit anderen Menschen und tausche dich mit ihnen aus! Gemeinsam schafft ihr die schönsten Erinnerungen! Gemeinsam werden die besten Ideen geboren! Der Mensch ist nicht als Einzelgänger auf der Welt. Er braucht die Gemeinschaft.

Ich weiß, wovon ich spreche. Jahrelang habe ich versucht, mich alleine durch das Leben zu schlagen. Als meine Kinder zur Welt kam, lernte ich, dass es schön sein kann, tragfähige soziale Beziehung zu führen. Auf einmal wurden Dinge möglich, von denen ich nie zu träumen gewagt hätte.

Gemeinsam gibt es viele neue Ideen und Impulse, andere Blickwinkel und Meinungen zu einem Problem, die dann zu einer guten Lösung führen können. Genieß die Zeit mit deinen Freunden! Dabei ist es egal, ob ihr euch auf einen Kaffee, zum Abendessen oder in einer Bar trefft.

Verzichte dabei am besten auf Energieräuber. Das sind Menschen, die dir mit ihrer Negativität deine Kraft, deine Freude und deine Zeit stehlen. Such dir lieber Menschen, die gut zu dir sind, die dich inspirieren, zum Lachen bringen und da sind, wenn du sie brauchst. Und da Freundschaften keine Einbahnstraße sind, sei bereit, all das auch deinen Mitmenschen zu schenken.


Sorg für eine Umgebung, in der du dich wohl fühlst

Bist du ein Mensch, der den Trubel einer Großstadt liebt oder bist du eher naturverbunden und brauchst den Wald hinter dem Haus? Magst du eine moderne Wohnungseinrichtung oder schwärmst du von Flohmarktmöbeln? Liebst du das Chaos oder die Ordnung? Darf es um dich herum bunt sein oder magst du lieber dezente Farben? Was auch immer dir gefällt, hol es in dein Leben!

Du verbringst so viel Zeit in deiner Wohnung. Da sollte sie so gestaltet sein, dass du dich darin wohl fühlst. Das Gleiche gilt auch für deinen Arbeitsplatz, das Auto oder andere Orte, an denen du dich regelmäßig aufhältst. Blätter in Zeitschriften, besorg dir Bücher, schau dir die Wohnungen deiner Freunde an und hör auf dein Bauchgefühl.

Was möchtest du verändern? Womit fühlst du dich wohl?


Wie sieht es in deinem Leben aus? Was unternimmst du, um glücklicher zu werden? Setzt du diese Impulse schon um und hast du weitere wertvolle Ideen?

Immer her damit! Ich freue mich auf deinen Kommentar.


Herzliche Grüße von

Tanja

2 Comments

  • Christine

    Hallo liebe Tanja,
    schön das ich dich gefunden habe.
    Ich habe mich bei dir, auf deinem Blog sehr wohl gefühlt und bin beim Lesen mit einem “ Glücksgefühl “
    und einem lächeln, immer noch am “ Denken „, fühlen und spüren.
    Da gibt es tatsächlich Menschen, die wundervolle Momente ( Glücksmomente ) einen fremden Menschen in dieser virtuellen Welt geben.
    Danke dafür!!!
    Ich komme gerne wieder, denn hier fühle ich mich wohl.
    Hab einen schönen Tag und bleib gesund.
    Liebe Grüße
    Christine

  • Ursula

    Glücklichsein ist ein wunderbares Gefühl. Nur viele meinen damit immer das ganz Große. Ich kann auch glücklichsein wenn ich ne Runde laufe und einen Zweig oder so mit nach Hause bringe.
    Allerdings gehört für mich da noch Zufriedenheit dazu.

    Ich versuch ja eh immer soweit möglich negatives in positives umzuwandeln.

    Toller Text. Danke liebe Tanja. Muss man immer wieder lesen, dass man das verinnerlicht und nicht im dem ganzen Trubel derzeit untergeht.

    LG
    Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.