Kreativ & Selbstgemacht

Last-Minute-Adventskranz – günstig, schnell und nachhaltig

Noch zwei Tage bis zum ersten Advent. Was? Nur noch zwei Tage? Falls du gerade mit Erschrecken feststellst, dass diese Information für dich der Supergau ist, weil du noch keinen Adventskranz hast, kann ich dich beruhigen.

Ich habe eine Idee, wie du schnell und einfach einen nachhaltigen Last-Minute-Adventskranz basteln kannst. Alles, was du dafür brauchst, sind ein paar Gegenstände, die du vermutlich schon daheim hast und deine Kreativität.


Die Materialien

  • Tannengrün
  • 4 Kerzen
  • ein Teller
  • Dekorationsmaterial, z.B. Nüsse, Streuteile, Zimtstange, kleine Zweige, Hagebutten, Sterne…


Die Herstellung

  1. Befestige die vier Kerzen auf dem Teller. Am besten geht das mit ein wenig Heißkleber oder Wachs (einfach heißes Wachs von einem Kerzenrest auf die gewünschte Stelle tropfen lassen und die ausgesuchte Kerze kurz fest andrücken. So kannst du sicher sein, dass sie nicht gleich umfällt, wenn jemand dagegen kommt).
  2. Tannenzweige zurechtschneiden und schön um die Kerzen drapieren.
  3. Dekorationen auf den Tannenzweigen verteilen.
  4. Fertig!


Last-Minute-Adventskranz - individuell, günstig und nachhaltig
Last-Minute-Adventskranz – individuell, günstig und nachhaltig

Lasse deiner Phantasie freien Lauf

Wie du sehen kannst, habe ich meinen Adventskranz sehr schlicht gestalten: ein paar Zweige, Kerzen, Erdnüsse, eine Kugel und ein paar Glitzersteine.

Die Zweige habe ich beim letzten Sonntagsspaziergang gesammelt. Sie sind von der letzten Baumfällung übrig geblieben. Die Kerzen und Dekorationen hatte ich noch daheim. So hat mich der ganze Kranz nichts gekostet, außer ein paar Minuten Zeit. Nachhaltig ist er somit auch, denn ich musste dafür nichts Neues kaufen und kann ihn nach Weihnachten ganz einfach über die Biotonne entsorgen bzw. Teile davon im nächsten Jahr wieder verwenden.

Diesen nachhaltigen Last-Minute-Adventskranz kannst du schnell und ganz nach deinem Geschmack gestalten. Du kannst z.B. Bänder einflechten, mit Schneespray arbeiten oder Zimtstangen, Hagebutten oder getrocknete Orangenschalen verwenden. Deiner Phantasie ist keine Grenze gesetzt. So schnell und nachhaltig lässt sich sonst kaum einen Last-Minute-Adventskranz herstellen, oder?


Also, worauf wartest du noch? Ran an die Tannenzweige.

Herzliche Grüße von

Tanja


Ps: Was ist dir im Advent wichtig? Perfektion oder Entspannung?


Verlinkt mit Freutag

7 Comments

  • Ursula

    Dein Adventskranz ist einfach nur schön. Und ja ich bin für das Einfache. Lieber mehr Entspannung. Ein paar Zweige verteilen und viele Kerzen. Fertig.
    Liebe Grüße
    Ursula

    • Die Glücksfinderin

      Liebe Ursula,
      Danke dir für deinen Kommentar.
      Ich mag diese einfachen und schlichte Dinge auch, und freue mich jedes Mal wenn ich meinen Adventskranz anschaue.
      Es kann so einfach sein, wenn wir ein bisschen kreativ sind und uns Gedanken machen.
      Ich wünsche dir einen wundervollen ersten Advent.

      Viele Grüße von Tanja

  • Jeanne

    Liebe Tanja,
    dein Adventskranz ist so einfach, wie genial!! Was braucht es da noch teure Kurse/Workshops ;-))
    Sorry, das musste jetzt auch noch raus!!!
    Ich finde sowieso diesen ganzen künstlichen Streß, den man/frau sich da macht, echt nicht mehr normal.
    Letzes Jahr waren die Trendfarben grün und weiß, dieses Jahr soll es bitteschön PINK sein!!
    Und falls du es wissen willst, nein, ich hab immer noch keinen Adventskranz. *lach* Mein Bestand besteht gerade mal aus 3 unterschiedlich großen Kerzen und was ich sonst noch so an Naturmaterialen hier rumliegen hab.
    Es bleibt also spannend, wie die 4. letztendlich aussieht, bzw. der ganze restliche „Kranz“.
    Das schöne an deinem Arrangement ist, dass man die Nadeln, wenn sie grätenähnlich aussehen, einfach ausstauschen kann; mach das mal bei einem Kranz der in einem teuren Workshop gebunden wurde!!(Tststs- shame on me!!)
    In diesem Sinne schonmal einen schönen 1. Advent
    Herzliche Grüße

    Jeanne

    • Die Glücksfinderin

      Liebe Jeanne,

      ja, schlichte Kränze und Dekorationen haben ihre Vorteile. Wenn sie nicht mehr schön sind, oder wie in diesem Fall nadeln, sind sie ganz einfach ausgetauscht.
      Nachhaltig ist das Ganze auch noch, denn die Zweige landen später bei mir als Frostschutz auf den Blumenbeeten, die Dekoteile werden wieder in der Kiste für das nächste Jahr verstaut und Drähte oder sonstige Sachen, die im Müll landen, habe ich gar nicht erst verwendet.

      Jetzt bin ich aber wirklich gespannt, was du mit der vierte Kerze machst. Doch wie ich dich kenne, wirst du eine Lösung finden oder etwas ganz Kreatives Basteln.

      Auch dir wünsche ich einen schönen ersten Advent.

      Liebe Grüße von
      Tanja

  • Rosa Henne

    Ja, ich denke, so einen werde ich auch noch machen. Kerzen habe ich schon… Bin, wie jedes Jahr, mal wieder spät dran. Danke für den Tip!
    Ich wünsche dir eine wunderschöne Adventszeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.