Kunterbuntes

Umzugsfieber – Meine Wochenlieblinge am 25.01.20

Meine Wochenlieblinge: Über mein Umzugsfieber, Auszeiten auf dem Sofa, ständige Selbstoptimierung, die unglücklich machen kann und Vorfreude auf etwas Neues.

(Enthält unbezahlte/unbeauftragte Verlinkungen)

Das Umzugsfieber steigt. Ich kann es noch gar nicht so richtig glauben, dass ich nächste Woche um diese Zeit schon die erste Nacht in der neuen Wohnung verbracht haben werde. Seit Wochen bereiten wir uns auf diesen Umzug vor und plötzlich steht der Tag X unmittelbar bevor. Das ist alles sehr aufregend.

Wir freuen uns jedenfalls riesig auf unsere neue Wohnung. Klar, ein wenig Wehmut ist auch mit dabei, denn dieser Umzug bedeutet ja auch, dass wir unser langjähriges Zuhause verlassen werden. Abschied und Neubeginn liegen so dicht beieinander. Doch dieses neue Leben wird toll werden, das spüre ich!


Meine Wochenlieblinge

Lieblingslektüre: Für die neue Wohnung werde ich eine Küche kaufen. So ganz hundertprozentig ist die Planung jedoch noch nicht abgeschlossen. Es gibt einfach so unglaublich viele Möglichkeiten, wie die Küche zusammengestellt werden kann. Weil ich auf all die ganzen Ideen gar nicht von alleine kommen würde, wälze ich derzeit einen Küchenkatalog nach dem anderen. Immerhin werde ich die nächsten Jahre viel Zeit in diesem Raum verbringen.

Lieblingsessen: Marmeladenbrot. Ich habe mir das Ziel gesetzt, möglichst viele Vorräte bis zum Umzug aufzubrauchen. Momentan muss die Marmelade daran glauben. Egal, ob Erdbeermarmelade mit Lavendel oder Pflaumenmus mit Zimt, alles schmeckt so lecker nach Sommer! Ich liebe es! Und da unsere Vorräte bald leer sind, habe ich in den nächsten Monaten einen guten Grund, um ganz viel neue leckere Marmelade zu kochen.


Umzugsfieber
Pause trotz Umzugsfieber


Worüber ich diese Woche geschrieben habe

Diese Woche war es richtig eisig kalt – selbst für mich, der ich ein Winterliebhaber bin. Bei so einem Wetter fällt es mir manchmal schwer, mit dem Hund Gassi zu gehen. Doch wenn ich den inneren Schweinehund überwunden habe, wartet oft ein wahrer Glücksmoment auf mich.

Da das Leben aber nicht nur aus purem Glück besteht, habe ich mich einem Thema gewidmet, was mir sehr auf der Seele brennt: Warum ständige Selbstoptimierung unglücklich machen kann.


Meine Kraftquelle

Unser Umzug geht in die Endphase und ich spüre, dass ich trotz guter Selbstfürsorge langsam an meine Grenzen komme. Das ständige Packen, Organisieren, Möbel abbauen, Entsorgen und Planen neben der Arbeit, den Kindern und dem Hund, ist sehr kräfteraubend. Daher freue ich mich abends darauf, einfach entspannt auf dem Sofa liegen zu können. Gemeinsam mit den Kids schaue ich eine Serie auf DVD und genieße es, gar nichts zu machen. Das ist ein angenehmer Ausgleich zu der körperlichen Arbeit am Tag.

Wie schaut es bei dir aus? Wie verbringst du deine Abende?


Herzliche Grüße von

Tanja


Die Wochenlieblinge sind verlinkt mit: Samstagsplausch und Fräulein Ordnung.

16 Comments

  • Sheena

    guten morgen Tanja,

    Für euren baldigen Umzug wünsche ich alles gute und viel Kraft, ich bin schon gespannt, was du nach der ersten Nacht im neuen Zuhause bloggen wirst.
    Ohja das Wetter bzw die mega Kälte zerrt auch arg an meinen Kräften, ich bin ja auch ein absolutes Wintermädchen und mag es wenn es kalt ist, aber diese lausigen Minusgrade mag ich auch nicht.

    Nun wünsche ich dir einen tollen Start in den Samstag und wünsche ein schönes Wochenende.
    Herzlich
    Sheena

    • Die Glücksfinderin

      Liebe Sheena,

      ich bin auch schon gespannt, was ich in der ersten Nacht in der neuen Wohnung träumen werde. Jetzt sind es nur noch zwei Tage und die Aufregung steigt. Ich werde berichten!

      Eine schöne Wochenmitte mit wärmeren Temperaturen wünsche ich dir.

      Viele Grüße von
      Tanja

  • Andrea Karminrot

    Immer schön auf dich achten!
    Sieht so aus, als wären wir beide im Umzugsstress. Dabei muss ich nicht mal die Kisten packen, sondern das Monstermädchen!

    Ich ziehe Kraft aus meinen Treffen mit den Strickerinnen. Und einem guten Kaffee, wenn es stressig war auf der Arbeit. Aber auch wenn ich mit dem Hund durch den Wald streife. Sie hat so witzige Ohren, die beim traben lustig auf und ab wippen. Das zaubert mir immer ein Lächeln ins Gesicht und schon ist die Welt nicht mehr ganz so garstig zu mir. Es sind wie immer die Kleinigkeiten!
    Lieben Gruß
    Andrea

    • Die Glücksfinderin

      Liebe Andrea,

      ja, es ist sehr wichtig, bei dem ganzen Umzugstrubel gut auf sich zu achten.

      Ich bin mir sicher, dass wir beide unsere Umzüge bald geschafft haben und die Tage dann auch wieder ruhiger werden. Ich wünsche dir und deiner Tochter gutes Gelingen und einen reibungslosen Umzug.

      Die lustigen Ohren von deinem Hund würde zu gerne einmal sehen.

      Viele Grüße von Tanja

    • Die Glücksfinderin

      Liebe Andrea,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich schon sehr auf den Tag, wenn der ganze Stress, den wir gerade haben, vergessen ist und wir abends entspannt auf dem Sofa liegen können.

      Doch ohne Arbeit geht es nicht und so haben wir wenigstens ordentlich ausgemistet und nehmen nur die Sachen mit, die wir wirklich brauchen.

      Liebe Grüße von
      Tanja

  • Fra Pratolina

    Liebe Tanja,
    Ich verbringe die Abende auch gerne auf der Couch und schaue auch gerne mal fern. Wenn man den ganzen Tag immer in Aktion ist, darf man abends auch mal alle Fünf gerade sein lassen.
    Alles Gute für den Umzug, die letzte Woche kriegst Du auch noch rum!
    Liebe Grüße
    Steffi

    • Die Glücksfinderin

      Liebe Steffi,

      danke für deine motivierende Worte.
      In den letzten Wochen haben wir ordentlich gearbeitet und ja, die letzte Woche kriegen wir auch noch rum.

      Mittlerweile sind es ja nur noch zwei Tage, dann ist zumindest der Umzug geschafft und wir können uns ganz auf das Einräumen und Renovieren konzentrieren.

      Liebe Grüße an dich von
      Tanja

  • Pia

    Ein Umzug ist halb geschafft, wenn gut Vorbereitet ist. Aber ist auch mit viel Arbeit verbunden. Wünsche euch, dass alles reibungslos klappt.
    L G Pia

  • Ursula

    Liebe Tanja,

    einen entspannten Umzug wünsch ich Euch. Ja Küche das ist so ein Thema. Du sagst es ja. Da hält man sich ja wirklich täglich mehrere Stunden auf.
    Ich höre zur Zeit abends immer Hörbücher ist total entspannend, spannend. Man muss ja nichts tun außer im Bett liegen und zu hören. Meine Tage sind derzeit vollgepackt mit Arbeit da muss nicht mehr sein.
    Und weniger ist mehr. Und es muss ja nicht immer alles perfekt sein. Ich arbeite, es gibt essen mit Familie und es die Hörbücher das ist doch was. Da muss ich nicht noch zum Zumba oder oder oder….
    Ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Ursula

    • Die Glücksfinderin

      Hallo Ursula,

      das mit den Hörbüchern ist eine gute Idee. Ich habe es auch schon ausprobiert, bin aber zum wiederholten Male dabei eingeschlafen.
      Meine Kinder können das aber. Sie liegen gerne auf dem Sofa oder im Bett und hören sich Geschichten an. Ich greife dann doch lieber zum Buch.

      Momentan weiß ich aber gar nicht, in welcher Kiste die Bücher sind und so und beschäftige ich mich notgedrungen mit dem Packen. 😉

      Ich wünsche dir viel Spaß beim Hören und entspannte Stunden.

      Liebe Grüße von Tanja

  • Rosa Henne

    Liebe Tanja,
    nun geht es buchstäblich ans Eingemachte ;-)). Im doppelten Sinne, denn es wird jetzt endlich Ernst mit dem Umzug. Wünsche euch gutes Gelingen!
    Es geht nichts über ein Frühstück mit einem Marmeladenbrot. Wenn diese noch selbstgemacht ist, umso besser.
    Alles Gute für diese Umzugswoche und noch einen schönen Abend wünscht
    Ingrid

    • Die Glücksfinderin

      Liebe Ingrid,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Nun sind es nur noch zwei Tage und die Spannung steigt.
      wir haben alles gut geplant, aber ob es auch so klappen wird?
      Ich werde berichten. 😉

      Liebe Grüße und lasse dir dein Marmeladenbrot schmecken.

      Tanja

  • Karen Heyer

    Liebe Tanja,
    möge Euer Umzug reibungslos verlaufen und Ihr Euch gut einleben in der neuen Wohnung! Bei einem neuen Domizil ist es deutlich einfacher, über eine neue Küche nachzudenken, als wenn man drin wohnt. Darum muss unsere nun schon 29 Jahre alte Küche auch bleiben. Scheinbar sieht man ihr ihr Alter nicht so an, denn der Schornsteinfeger meinte kürzlich, schicke moderne Küche 😉
    Meine Abende? Indem ich Einiges erledige, mich danach mit Kommentaren in meinem oder anderen Blogs belohne und gleich mit meinem Mann zusammen Beiträge von Radreisenden in Youtube anschaue.
    Liebe Grüße
    Karen

  • Die Glücksfinderin

    Hallo Karen,

    ich danke dir für deinen Kommentar. Das ist doch ein schönes Kompliment, wenn der Schornsteinfeger dich für eure moderne Küche lobt. Dann scheint man ihr das Alter von 29 Jahren wirklich nicht anzusehen. Daume hoch! Was kann es dafür Gründe geben, sich eine neue Küche anzuschaffen?

    Viel Spaß beim Schauen der Videos. Plant ihr eine größere Tour?

    Liebe Grüße von
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.