• Glück

    Glücksmoment: Eine Pause vom Alltagsstress

    Es war einer der Tage, an denen mein Kopf brummte, weil es unendlich viel zu erledigen gab. Auf der Arbeit war ich am Rotieren gewesen, denn kaum hatte ich eine Aufgabe erledigt, kamen zehn neue dazu. Auf dem Heimweg stand ich im Stau, und auch zu Hause erwartete mich Chaos. Ich spürte, wie meine Laune immer schlechter wurde. Meine Nerven lagen blank. Ganz klar, es war an der Zeit die Notbremse zu ziehen. Ich brauchte dringend eine Pause vom Alltagsstress.

  • Glück

    5 Gründe, warum Aufräumen glücklich macht

    Aufräumen fühlt sich unglaublich gut an. Wer sich die Zeit genommen hat, um zu Hause Ordnung zu schaffen, kennt bestimmt das befriedigende Gefühl, wenn alles ordentlich an seinem Platz ist. Mit einem Mal haben wir das Gefühl, dass wir uns durch das Aufräumen selbst befreit haben. Dort, wo vorher Papierkram, Spielzeug und allerlei Utensilien des Alltags herumlagen, herrscht mit einem Mal Ordnung. Wir haben das Gefühl, wieder einen guten Überblick zu haben. Das Haus kommt uns sauber und sortiert vor. Doch warum fühlt sich für uns das Aufräumen so gut an und warum fühlen wir uns hinterher wie befreit?

  • Glück,  Seelenimpuls

    Du willst glücklicher werden? Das könnte dir dabei helfen!

    Wir alle streben danach, noch glücklicher zu werden. Beruflicher Erfolg, ein harmonisches Familienleben, Freunde, mit denen wir Spaß haben und Hobbys, die uns zufrieden machen - das ist wohl der Wunsch der meisten Menschen. Doch mit dem Glück ist das so eine Sache. Man kann es nicht erzwingen und nicht festhalten. Selbst, wenn wir etwas wiederholen, was uns beim letzten Mal sehr glücklich gemacht hat, ist das noch keine Garantie dafür, dass es auch dieses Mal klappt. Du brauchst aber nicht den Kopf in den Sand stecken. Es gibt einiges was du unternehmen kannst, um das Glück zu dir einzuladen. Die folgenden Impulse werden dir garantiert helfen, glücklicher zu werden.

  • Glück

    Warum unser Leben einer Wanderung gleicht

    Manchmal kommt mir das Leben wie eine Wanderung vor. Da gibt es Herausforderungen zu meistern, schwere Wege zu gehen, tolle Aussichten zu genießen und manchmal auch Wege zu gehen, die unheimlich sind oder beschwerlich erscheinen. Doch egal wie kräfteraubend der Weg ist, am Ende wartet meistens ein Ziel, das jede Anstrengung wert gewesen ist. Möchtest du mit mir einen Blick darauf werfen, warum unser Leben oft einer Wanderung gleicht?

  • Glück

    8 Tipps, wie du garantiert unglücklich wirst

    Mit dem Glücklichsein ist das so eine Sache. Jeder will es sein, jeder müht sich dafür ab und doch klappt es oft nicht so, wie gewünscht. Je mehr wir uns anstrengen, desto schwerer ist das Glück zu fassen. Wie wäre es, wenn wir diese Jagd nach den Glücksmomenten einfach mal aufgeben und uns stattdessen darauf konzentrieren, unglücklich zu sein?

  • Glück

    Virusalarm – Meine Wochenlieblinge am 07.03.20

    Keine Sorge, bei uns ist kein Coronavirus ausgebrochen. Wir sind alle gesund! Dennoch stand diese Woche fast komplett unter dem Thema Corona. Die ganze Welt scheint sich um dieses Virus zu drehen und auch vor meinem Leben hat es keinen Halt gemacht. Es ist nicht die Krankheit, die mir Sorge macht. Es ist das Verhalten meiner Mitmenschen!

  • Glück

    7 Glücksfragen an Jeanne vom Blog IdeenMuckla

    Jeder hat zu dem Thema Glück eigene Erfahrungen, Vorstellungen und Gedanken. Für genau diese unterschiedlichen Ansichten möchte ich mit der Rubrik „7 Glücksfragen an…“ den Raum zum Austauschen schaffen. In regelmäßigen Abständen werde ich daher interessante, liebenswerte und vielleicht auch ein bisschen verrückte Menschen zu dem Thema Glück interviewen. Für den zweiten Teil der Serie hat sich Jeanne vom Blog "IdeenMuckla" die Zeit genommen und meine Glücksfragen beantwortet. Ihre Antworten sind sehr interessant, doch lies selbst!

  • Glück

    Eine eiskalte Winternacht – Mein Glücksmoment

    Es gibt Zeiten, zu denen ich mich nur schwer aufraffen kann, mit meinem Hund nach draußen zu gehen. Dazu gehören diese dunklen Winterabende, an denen es bitterkalt ist und ich am liebsten in meine Jogginghose schlüpfen und mich aufs Sofa kuscheln würde. Doch es hilft ja nichts. Der Hund muss raus und ich somit auch. Statt gemütlich auf der Couch zu liegen, stehe ich also im Flur, schlüpfe in die Winterjacke und ziehe Schal, Handschuhe und Mütze an. Der Hund bekommt sein Leuchthalsband um. Ich befestige die Leine und vergesse natürlich die Taschenlampe nicht. Los geht es!

  • Glück

    Meine Glücksliste im Januar

    Für mich ist es der Januar ruhigste Monat von allen (ok, in diesem Jahr werde ich im Januar einen Umzug organisieren und viele Kisten packen, aber sonst ist es ein sehr ruhiger Monat). Die Festtage sind vorbei. Es ist kalt und oft unangenehm nass draußen, so dass ich gerne viel Zeit im Haus verbringe. Die nächsten Feiertage und der nächste Urlaub sind noch fern. Und doch hat der Januar viele schöne Seiten.