Naturzeit

Altes Wissen: Die Geschichte der Wegwarte

Ich liebe es, meinen Kindern Geschichten zu erzählen. Wir sitzen oft gemeinsam am Tisch oder auf dem Sofa und es gibt nur uns und die Geschichte. Besonders viel Spaß macht es mir, wenn ich den Kindern beim Erzählen etwas Wissen vermitteln kann, wie etwa mit der Sage um die Wegwarte. Das ist eine Pflanze, die unscheinbar am Wegesrand wächst.

Du kennst sie sicher auch. Doch kennst du auch die Geschichte, die man sich seit vielen Jahrhunderten von ihr erzählt?


Die Geschichte der Wegwarte

Es war einmal eine junge und hübsche Prinzessin, deren Herz vor Kummer weinte. Sie war traurig, denn ihr Geliebter war in den Krieg gezogen. Am liebsten wäre die Prinzessin vor Sehnsucht und Sorge um ihn gestorben, wäre da nicht die Hoffnung, dass ihr Geliebter eines Tages zu ihr zurückkehren würde.

Nichts anderes konnte die Prinzessin mehr machen, als mit dieser Hoffnung im Herzen am Wegesrand zu stehen und zu warten. Begleitet wurde sie dabei von ihren Kammerzofen.

Geduldig hielten sie Ausschau nach dem Prinzen. Tag für Tag.


Wegwarte Glücksfinderin Altes Wissen
Die Wegwarte


Erst, wenn am Abend die Sonne untergegangen, machten sie sich mit hängenden Köpfen auf den Heimweg. Doch am nächsten Morgen, die Sonne war kaum aufgegangen, warteten sie wieder an Ort und Stelle.

Eines Tages hatte Gott ein Einsehen. Er verwandelte die Prinzessin in eine weiße Wegwarte und ihre Kammerzofen in blaue Wegwarten. So stehen sie noch heute hoffnungsvoll am Wegesrand und warten auf den Prinzen. 


Ist das nicht schön und traurig zugleich? Kennst du auch Sagen über Kräuter oder Blumen?


Herzliche Grüße von

Tanja  

3 Comments

  • Jeanne

    Hallo Tanja,
    seufz, welch herrliche, aber auch traurige Geschichte zugleich!!….
    Hier sind die Landstraßen gesäumt von dieser schönen Pflanze; es zieht sich wie ein blaues Band am Weg entlang. Und jedesmal, wenn ich von meiner Einkaufstour zurückkomme, nehme ich mir vor, endlich mal zu googeln, um was es sich dabei handelt und vergesse es dann doch wieder. Aber ganz ehrlich: SOO schön hätte es Onkel Google bestimmt nicht erklären können.
    Falls du noch mehr solcher Geschichten im Repertoire hast, bitte her damit!!! Schöner kann man doch Wissen (vor allem für die Kinder) gar nicht vermitteln!…
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    • Die Glücksfinderin

      Liebe Jeanne,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Es freut mich, dass dir die Geschichte gefällt.
      Ich finde sie so passend zu dieser Pflanze. Immer wenn ich eine Wegwarte sehe, denke ich daran. Selbst die Kids können diese Geschichte mittlerweile erzählen.
      Und ist es nicht unglaublich passend zu deiner Fernlandschaft von dieser Woche? 😉

      Viele Grüße an dich von
      Tanja

  • Jeanne

    P.S.
    Hi, ich bin´s nochmal…
    Als ich vorhin ins Dorf runtergelaufen bin, fiel mir ganz bewußt auf, WIE VIELE traurige Prinzessinnen da am Wegesrand stehen. Das sind MILLIONEN!!!! Und jetzt muss ich erst recht immer an deine traurig-schöne Geschichte denken!!! 😉 Hab vielen Dank dafür
    Liebe Grüße

    Jeanne

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.