Wilde Seele

So lebst du als moderner Mensch im Einklang mit der Natur!

Wir leben in einer modernen und hektischen Welt. Der Fokus liegt auf  Konsum, Fortschritt und Wachstum. Alles muss möglichst effizient sein und schnell gehen. 

Das Leben hat sich verändert. Wir wollen berufliche und private Erfolge feiern. Alles soll möglichst perfekt sein: unser Umfeld, unsere Familie und wir selbst. 

Um all das erreichen zu können, treiben wir uns ständig an, sind in Bewegung und arbeiten unsere To-do-Listen ab. Wir glauben: wenn wir nur hart genug arbeiten, können wir alles erreichen. Wirklich? Können wir durch Disziplin, Perfektion und Konsum glücklich werden? Oder geraden wir dadurch nicht in ein unaufhaltsames Hamsterrad und eine Stressfalle?

Was würde passieren, wenn wir den „Stop-Knopf“ drücken? Wenn wir anfangen bewusst zu konsumieren? Wenn wir zwar diszipliniert leben, aber im Einklang mit unseren tiefen Bedürfnissen? Wenn wir Perfektion lieben, sie aber nicht vorrangig auf dem Bankkonto oder dem staubfreien Haushalt suchen, sondern in uns?

Ich möchte dir ehrlich sagen: schon beim Schreiben dieser Worte wird mir ganz warm ums Herz. Geht es dir auch so? Es ist ein wunderbares Gefühl!

Ich glaube fest daran, dass wir auch in einer modernen und  hektischen Welt, im Einklang mit uns und der Natur leben können – ohne dabei auf Smartphone, Streaming-Dienste, Spülmaschine oder Auto verzichten zu müssen. 

Sicher fragst du dich jetzt: Wie soll das gehen? Wie kann ich auch als moderner Mensch im Einklang mit der Natur leben?

 

 

Das ist in der Tat eine Frage, die ich in meiner Arbeite sehr häufig gestellt bekomme. Viele Menschen denken, dass man dafür sein Verhalten komplett umstellen muss, dass man total ökologisch leben und auf jeden Konsum verzichten muss.

Kein Handy, kein Auto, kein Fast Food mehr. Nur noch biologisch angebautes Essen, kratzige Wollpullis und Gesundheitssandalen. Das kann so sein, wenn du dich damit wohlfühlst, doch du kannst auch naturverbunden leben, wenn du gerne in die Shopping Mall gehst, Auto fährst oder deine Lebensmittel aus konventionellen Anbau im Supermarkt kaufst. Du brauchst auch nicht vegan leben, knotige Baumwollpullis tragen oder den ganzen Tag barfuß laufen.

 

Wie du deine Verbindung zur Natur gestaltest, entscheidest du ganz alleine. Naturverbundenheit beginnt immer dort, wo du dich bewusst auf die Natur einlässt. 

 

  • Das kann bei der Gartenarbeit sein, wenn du mit deinen Händen in der Erde wühlst.
  • Das kann beim Spaziergang sein, wenn du an einer Blume riechst oder sie dir näher betrachtest.
  • Das kann im Park sein, wenn du bewusst das Gras unter deinen nackten Füßen spürst.
  • Das kann an der roten Ampel sein, wenn du einen Vogel am Bürgersteig sitzen siehst und dir für einen Moment vorstellst wie er die Welt wahrnimmt.
  • Das kann der Moment sein, wenn du im Büro kurz die Augen schließt und dich an deinen letzten Waldspaziergang erinnerst.

 

Naturverbundenheit hat viele Facetten. Was zählt ist, dass du bereit bist, dich auf sie einzulassen, du deine Sinne öffnest und bewusst lebst. 

 

Herzliche Grüße 

Tanja 

 

 

Ps: Wenn du deine Naturverbundenheit stärken möchtest, aber nicht genau weißt, wie du das machen sollst, komm in meinen Kurs „Wilde Seele – Folge dem Ruf der Natur“

Dort verrate ich dir alles was du wissen musst, um als moderner Mensch deine Verbundenheit zur Natur wieder entdecken zu können. 

Mein Versprechen an dich: Die Tipps kannst du auch bei einem gut gefüllten Terminkalender direkt umsetzen.

 

 

Hier findest du weitere Informationen!